Mythos: „Profis nutzen keine Automatik!“

Unter angehenden Amateur-Fotografen gibt es scheinbar den Mythos, daß die wahren Profis alles manuell machen.

Dahinter steckt wohl die Annahme, daß „Profis“ alles besser können als jede Automatik in der Kamera.

Tja liebe Newbies; da muß ich euch enttäuschen!

Die Profis kaufen eine 1Dx „wegen“ dem tollen AF- und Licht-Messsystem, und der perfekten Automatik!

Und auch die Consumermodelle der Big-Player können das viel, viel genauer als ihr!

Eine Automatik bedeutet ja nicht, sich ihr auszuliefern, sondern durch Vorgabe geeigneter Randparameter die Automatik als Arbeitserleichterung zu nutzen.

Das klingt leichter, als es ist, und es reicht nicht, die Automatik einzuschalten, sondern man muß die Funktionsweise verstehen, um die nutzbringend einsetzen zu können.

Im Fall der Belichtungsmessung sollte man z.B. mindestens den Unterschied zwischen Spot-, Integral- und mittenbetonter Integralmessung verstanden haben.

Belichtungsmesser gehörten im letzten Jahrtausend zur Standard-Ausrüstung von Fotografen – die heutigen schalten die bewusst aus – wo ist da die Logik?

Bei den AF-Modi ist es noch deutlich komplizierter.

Aber, dieses Verständnis erleichtert den Foto-Alltag ungemein, und es ist alles Andere als „cool“, das alles manuell zu machen.

Die teureren Kameras unterscheiden sich heute von den günstigeren ja nicht mehr in der Bildqualität, sondern durch die Qualität des AF und die Geschwindigkeit.

Wenn man eh alles manuell machen will, kann man Geschwindigkeit schon mal abhaken.

Fakt ist, daß eine 100D den selben Sensor wie eine 7D hat, und auf RAW-File-Ebene keine Unterschiede auszumachen sind.

Und:

Die elektronischen Helferlein in der Kamera nicht zu nutzen, ist dumm und ignorant!

Dazu muß man sich aber mit der Kamera beschäftigen, und auch mal die Bedienungsanleitung lesen und verstehen! (ggf. mehrfach lesen!)

Fotografieren ist nicht nur den Auslöser zu finden!

Man muß die Technik, die man verwendet verstehen, um möglichst in allen Situationen das Optimum heraus zu holen!

Ein wirklicher „Profi“ wird jede Automatik, die ihm unnötige Arbeit erspart, ohne ihn in seiner Kreativität einzuschränken dankbar annehmen.

Es ist gar nicht so lange her, daß MF bei den Profis der Normalfall war (ca. 20J), aber wir leben ja heute im 21. Jahrhundert

Ich kann weder manuell so präzise scharf stellen, noch so exakt belichten wie der Computer in meiner Kamera, und genau wegen dieser Fähigkeiten hab ich genau meine Kamera gekauft!.

Immer vorausgesetzt, ich bin in der Lage, die für den spezifischen Einsatzzweck korrekt zu konfigurieren ;)

Aber scharf stellen und korrekt belichten ist ein rein technischer Vorgang, den ich mir gerne abnehmen lasse, damit ich mich dem Bild widmen kann.

 

Tags: